Archiv

Von der Klassik bis zum Jazz

Salon Batik sorgte im Schloss Ebergassing zweimal für ein volles Haus

 

Mit den beiden Abenden unter dem Motto „Salon Batik“ startete im Schloss Ebergassing eine neue Konzertreihe, die sich zum Ziel gesetzt hat, zwischen musikalischen Welten zu wandern. Und glaubt man dem Applaus der Gäste, die den Salon im Schloss bis zu letzten Platz gefüllt hatten, ist dieses Ziel, mit Musik von der Klassik, über die Moderne bis zum Jazz zu begeistern, voll aufgegangen.

Der Pianist und Komponist Roland Batik, der sehr erfolgreich seit über 20 Jahren im nahe gelegenen Schloss Seibersdorf als künstlerischer Leiter der dortigen Schlosskonzerte wirkte, freut sich mit dem Schloss Ebergassing nicht nur ein neues musikalisches Zuhause gefunden zu haben: „Da Konzerte in Seibersdorf umbaubedingt auf unbestimmte Zeit nicht möglich sind, bin ich dem Schlossherrn Dr. Aichelburg-Rumerskirch sehr dankbar, dass die Konzerte nun in Ebergassing fortgesetzt werden können“.

 width=

Die ersten beiden Konzerte im „Salon Batik“ fanden vor vollem Hause statt – mit dabei (v.l.n.r.): Mag. Michael Linsbauer (Kulturabteilung, Land NÖ), Yuko und Roland Batik, Charly Brandl und Ferdinand Bräu (Bösendorfer).

Eröffnet wurde die musikalische Zeitreise von der Pianistin Yuko Batik mit den „Bildern einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky. Nach der Pause verwöhnte dann Roland Batik die Gäste mit Werken von Bach, Mozart und Debussy. Der zweite Abend stand ganz im Zeichen des kammermusikalischen Jazz: Tobias Meissl (Vibrafon), Heinrich Werkl (Bass) und Roland Batik (Klavier) sorgten für einen sehr vielfältigen und abwechslungsreichen Jazzabend. Die Zugabe „Pina Colada“ machte Lust auf eine Fortsetzung, die es, glaubt man dem veranstaltenden Verein „Musik im Schloss – Klassik und Jazz in historischen Spielstätten“, sicher geben wird.

Eine besondere Auszeichnung war auch die Anwesenheit von Mag. Michael Linsbauer von der Kulturabteilung des Landes NÖ, welche die Konzertreihe großzügig fördert. Ferdinand Bräu (Senior Product Designer & Artist Relation Manager) und Cheftechniker Charly Brandl von der Klaviermanufaktur Bösendorfer überzeugten sich ebenfalls persönlich von der tollen Klangfarbe Ihres Konzertflügels. Die Gemeinde Ebergassing war durch Mag.a Karin Sieberer vertreten.

„Es freut mich, dass sich eine Gruppe von musikbegeisterten Menschen gefunden hat, die mit mir gemeinsam als Verein die erfolgreiche Arbeit der Seibersdorfer Schlosskonzerte in Ebergassing fortsetzt“ zeigt sich Roland Batik stolz über den sehr erfolgreichen Start.

Die ehemalige Wasserburg in Ebergassing ist musikalisch ein geschichtsträchtiger Ort. Das Schloss gehörte einst Johann Thomas Edler von Trattner, dessen zweite Ehefrau Therese von Trattner, eine der ersten Schülerinnen von Wolfgang Amadeus Mozart war. Ihr widmete Mozart als Doppelwerk die Sonate Nr. 14 c-Moll KV 457 und die Fantasie c-Moll KV 475 (1784/1785).

 

PROGRAMM

Donnerstag, 3. Oktober 2019, Beginn 19:30 Uhr
Klavierrecital

Johann Sebastian Bach | Italienisches Konzert
Wolfgang Amadeus Mozart | Sonate in a-moll KV 310
Claude Debussy | Suite Bergamasque

Claude Debussy | aus Préludes Premier livre – Très calme et doucement expressiv
Modest Mussorgsky | Bilder einer Ausstellung (Erinnerungen an Victor Hartmann)

Yuko Batik, Klavier
Roland Batik, Klavier

 

Freitag, 4. Oktober 2019, Beginn 19:30 Uhr
Jazzkonzert

Werke von ausgewählten Komponisten der Jazzliteratur sowie Eigenkompositionen der Künstler.

Tobias Meissl, Vibraphon
Heinrich Werkl, Kontrabass
Roland Batik, Klavier