Patrizia Batik

Foto: Niklas Stadler

Patrizia Batik wurde 1997 in Wien geboren und begann mit 5 Jahren mit ihrem ersten Violinunterricht. 2006 wurde sie Teil von Tatjana Sotriffers Klasse. Mit 16 Jahren entschied sie sich Viola zu spielen und wurde 2016 in die Klasse von Herbert Müller an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien aufgenommen und begann dort ihr Bachelorstudium. Seit 2018 ist sie in der Klasse von Jennifer Stumm und wird nach Abschluss ihres Bachelors im Herbst 2020 ihren Master mit ihr fortsetzen. 2019 war sie in einem Auslandssemester an der Royal Academy of Music in Kopenhagen und wurde von Dmitri Golovanov unterrichtet.

Patrizia hatte Unterricht und Masterclasses mit Musikern wie Thomas Selditz, Marco Ylönen, Patrick Jüdt, Josef Luitz, Stanislav Tichonow, Heinrich Schiff und Jennifer Stumm.

Durch ihr Engagement zur Kammermusik war sie Teil von Kammermusikfestivals wie Allegro Vivo, Con Anima Festival Ernstbrunn und den Haydn Festspielen in Eisenstadt in verschiedenen Formationen. Sie spielte bisher Konzerte in Österreich, Ungarn, Rumänien, den Niederlanden, Dänemark, Deutschland, Italien und Israel. 2016 wurde sie zur Grand Prix Gewinnerin des Wettbewerbs des Eleonore Tkatch-Forums in der Kategorie Kammermusik und 2017 zur Preisträgerin der Allegro Vivo Sommerakademie.

Seit 2018 vertieft sie ihr Interesse in alte Musik und hat damit begonnen, auch in historisch informierter Aufführungspraxis auf historischem Instrument (Barockviola) zu spielen. Sie wird dabei von Ulrike Engel und Agnes Stradner unterrichtet. Sie spielte 2019 in einer Kooperation zwischen der Royal Academy of Music und dem Barockensemble Concerto Copenhagen und wurde 2019 Teil des Bach Consort Wien.